Archiv

Posts Tagged ‘solaranlage wohnmobil’

Solar Wohnmobil – mit Photovoltaik ans Ziel

Mit einer Wohnmobil Solaranlage in die Unabhängigkeit.

Solaranlagen werden immer beliebter. Das liegt unter anderem daran, dass Solarmodule immer leistungsfähiger und die Kosten einer Anschaffung immer weiter fallen. Während früher die Solarmodule noch verstärkt aus Deutschland und Japan kamen so sind es inzwischen Chinesische Hersteller die den Markt dominieren.

Das Funktionsprinzip einer Solar Wohnmobil Anlage ist einfach aber effektiv. Ein oder mehrere Solarpaneele auf dem Dach des Reisemobil wandeln die Energie der Sonne in elektrischen Strom um. Umgangssprachlich wird in diesem Zusammenhang auch oft der Begriff Solarstrom benutzt. Der durch die Solarpaneele erzeugte Strom wird anschließend über einen Laderegler an die Batterie weitergeleitet. In der Regel ist somit eine komplett autonome Stromversorgung des Wohnmobils möglich. Welche Leistung sollte die Solaranlage aufweisen?

Die Leistung einer Solaranlage auf Reisemobilen errechnet sich aus zwei Faktoren. Diese sind: täglicher Energiebedarf und Einsatzgebiet.
Der tägliche Energiebedarf eines Wohnmobils lässt sich relativ errechnen. Hierzu wird einfach die Nennleistung (W) der einzelnen Verbraucher mit den Betriebsstunden (h) multipliziert. Anschließend werden die einzelnen Werte addiert und man erhält den Gesamtverbrauch des Wohnmobils.

Beispiel:
Flatscreen-TV: 38W x 3 Std. =114W
Sat-Receiver: 14W x 3 Std. = 42W
Beleuchtung: 60W x 5 Std. = 300W
Wasserpumpe: 100W x 0.25 Std. 25W

Verbrauch (W): 481

Die Leistung eines Solarmodul wird in Wp (Watt Peak) angegeben. Dieser Wert gibt Auskunft über die maximale Nennleistung eins Solarpaneels und wird unter Standard Testbedingungen mit einem Messgerät bei einem Einstrahlungswert von 100W/m2 ermittelt. Diese Leistung wird ein Solarmodul bei 0° Montagwinkel und einem durchschnittlichen Einstrahlungswert von ca. 880W/m2 in Deutschland nicht erreicht. Als Richtwert kann man sagen, dass ein Solarmodul in Deutschland in den Sommermonaten den 4-fachen Wert der Nennleistung erzeugt. Bei diesem Richtwert sind bereits Schlechtwetter Tage (keine Sonne oder nur unregelmäßige Sonne) mit eingeplant. Nimmt man jetzt das obige Beispiel so errechnet sich daraus eine benötigte Modulleistung von über 120 Watt (481 W / 4 = 120W). Um einen ausreichenden Puffer zu haben sollte man somit eine Solaranlage mit einer Nennleistung von 150W – 170W kalkulieren.

Eine Anleitung zur Montage einer Wohnmobil Solaranlage finden Sie hier auf dem Blog Camping-Solar.

Kyocera Solaranlage Wohnmobil

Das Solarmodul Kyocera KD 135GH-2PU ist ein effizientes Hochleistungsmodul des Elektronikkonzerns Kyocera. Mit einer Leistungseffizienz von > 16% holt es ein Optimum aus der Solaranlage heraus und besticht zusätzlich durch kompakte Abmessungen. Das 12V Solarpanel kann als einzelnes Solarmodul mit einer Leistung von 135 Watt in einer Solaranlage auf dem Wohnmobil betrieben werden. Somit deckt es den Bedarf durchschnittlicher Verbraucher und der Aufwand bei der Installation beläuft sich auf ein Minimum.

Besipiel:

12V Verbraucher Verbrauch Dauer in Std Gesamt
Fernseher 40 Watt 2 80 Watt
Sat 15 Watt 2 30 Watt
Pumpe 10 Watt 1 10 Watt
Radio 10 Watt 4 40 Watt
Gesamt 160 Watt

Multipliziert man die einzelnen Verbraucher mit der Betriebszeit in Std. und summiert diese anschließend so ergibt sich ein Tagesverbrauch von 160 Watt.

Im Sommer liefert ein Solarmodul im Durchschnitt (Schlechtwetter Tage mit einkalkuliert) einen Tagesertrag von ca. dem vierfachen der Nennleistung. Das Kyocera KD 135GH-2PU liefert in den Sommermonaten dementsprechend eine Leistung von ca. 540 Watt (135 Watt x 4 Std.). Zieht man nun noch ca. 20% für den Systemverlust und horizontalen Anstellwinkel ab so ergibt sich immer noch eine Leistung von 450 Watt. Dies ist ein vielfaches des in unserem Beispiel errechneten Beispiel. Bei überdurchschnittlichen Verbrauch oder einer ganzjährigen Benutzung der Solaranlage kann diese noch durch ein zweites 12V Solarpanel erweitert werden. Optimalerweise sollte es sich hierbei um den gleichen Typ handeln.

Weitere empfohlene Komponenten:

Radox Solarkabel 4mm
Solara Dachdurchführung
Solara Montagespoiler 68cm
Solarladeregler Steca PR 1010

Der Aufbau der 12V Solaranlage gestaltet sich sehr simple und ist auch von Leihen problemlos durchführbar. Das Modul wird auf einem entsprechenden Montage Spoiler (z Bsp. Solara Montage Spoiler 68 cm) gelegt und durch Schrauben fixiert. Anschließend wird die Anlage auf dem Dach des Wohnmobiles positioniert und die zu klebenden Stellen markiert. Im nächsten Schritt werden die Spoiler mit der Dachoberfläche des Wohnmobil verklebt, dieser Schritt ist für die Montage der Dachdurchführung zu wiederholen. Im letzten Schritt wird das Solarmodul mit dem Laderegler verbunden. Der Solarregler sollte grundsätzlich in der Nähe der Batterie montiert werden um Leistungsverluste zu minimieren.

Abmessungen:

Abmessungen Kyocera KD135 mit und ohne Montagespoiler

Solaranlage Garten

Juni 13, 2010 2 Kommentare

Die Auswahl des richtigen Solarset für den Garten, Schrebergarten oder das Wohnmobil fällt nicht immer leicht. Die Komponenten müssen schließlich aufeinander abgestimmt sein, ausserdem werden nicht immer alle Komponenten benötigt da eventuell bereits einzele Produkte wie z. Bsp. die Solarbatterie vorhanden ist. Eine einfache Möglichkeit das passende SolarSet aus zu wählen bietet ePower Solar.

Die Firma bietet in ihrem Solar Shop zahlreiche vor konfigurierte Solaranlagen für den Garten und im Camping. Kleine SolarSets für den Garten zum Beispiel können für die Solar Gartenbeleuchtung eingesetzt werden. Weiter Anwendungsmöglichkeiten beinhalten Solarlüfter für Gewächshaus und Gartenhaus sowie Solar betriebene Kühlschränke. Mit einem Insel-Wechselrichter kann man den Gleichstrom (12V Solaranlage) auch in Wechselstrom umwandeln und die Fusball Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika direkt in der Gartenlaube verfolgen.

Den SolarShop finden sie unter ePower Solar