Startseite > Uncategorized > Alternative zu Yingli und Suntech

Alternative zu Yingli und Suntech

Bei dem Bau einer Solaranlage stellt sich die Frage welche Solarmodule man in der Anlage verwenden soll. Es gibt mittlerweile weltweit mehrere hundert Hersteller die Solarpaneele in den unterschiedlichsten Leistungsklassen anbieten.

Ausser der Leistung gemessen in Wp unterscheiden sich die Module noch in den verwendeten Rohmaterialien. Meist kommt entweder ein Halbleiter wie zum Beispiel Cadmium Telleruid, Polykristallines Silizium oder Monokristallines Silizium zum Einsatz. Im Gegensatz zur weit verbreiteten Meinung sind monokristalline Solarmodule nicht automatisch besser beziehungsweise Leistungsfähiger als polykristalline Module. Dünnschicht Module haben in den letzten Jahren einen enormen Zuwachs bekommen. Insbesondere Projektierer von großen Solar Parks interessieren sich für diese Produktgruppe da sie ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis aufweisen. Aber es gibt auch noch andere Alternativen.

Deutsche Hersteller sind aufgrund der gesunkenen Einspeisevergütung in einer schwierigen Situation. Die Preise für in Deutschland gefertigte oder zumindest teilgefertigte Solarpaneele sind im Vergleich zu den Herstellern in Fern Ost (China / Taiwan) wesentlich höher. So lohnt sich bei vielen Anlagen die Investition bereits nicht mehr. Des weiteren ist die Leistungsfähigkeit und Verarbeitung meist nicht wesentlich besser und rechtfertigt somit nicht den Preisaufschlag. Hinzu kommt, dass auch Deutsche Hersteller dazu übergegangen sind, Solarzellen aus Fernost ein zu kaufen. Der Kunde hat dann zwar ein “Made in Germany” Produkt auf dem Dach aber die Komponenten kommen dann doch aus Asien.

Zum Beispiel ist die Firma LDK-Solar Kooperationspartner  und Lieferant von der Deutschen Q-Cells AG. LDK-Solar, und das wissen nur die wenigsten ist nun aber dazu übergegangen selber Solarmodule zu produzieren. Aus Sicht des weltgrößten Wafer Produzenten LDK ist dies sicherlich eine positiv zu bewertende strategische Entscheidung, denn nun kann die Wertschöpfungskette voll ausgenutzt werden. Alle Module von LDK-Solar sind Zertifiziert, darüber hinaus hat die Firma einen Vertrag mit der Munich Re über die Versicherung der Garantieleistungen abgeschlossen. So können Deutsche Konsumenten sicher sein, dass im Schadensfall ein Austausch der Solarmodule erfolgt.

LDK-Solar hat sich zunächst auf zwei Produkte beschränkt. Bei den Polykristallinen Modulen handelt es sich um das LDK-Solar 220P 20 und dem LDK-Solar 230P 20 mit respektiven 220Wp und 230Wp Leistung. Die Solarmodule haben eine Produktgarantie von 5 Jahren und eine entsprechende Leistungsgarantie von 25 Jahren. Die Firma wird in naher Zukunft wohl versuchen Mittbewerbern wie Yingli, CSI und Suntech weltweit Marktanteile streitig zu machen. Wir dürfen gespannt sein wie sich LDK-Solar Solarmodule im Praxis Test verhalten und ob sie langfristig eine ernst zunehmende Konkurrenz für Hersteller aus Europa und Fernost sind.

Advertisements
Kategorien:Uncategorized
  1. Mai 26, 2013 um 8:22 pm

    Hello there! This article couldn’t be written any better! Looking at this article reminds me of my previous roommate! He constantly kept talking about this. I most certainly will send this post to him. Pretty sure he’s going to have a great read.
    Thanks for sharing!

  2. Mai 28, 2013 um 5:10 am

    Link exchange is nothing else however it is simply placing the other person’s website link on your page at appropriate place and other person will also do same in support of you.

  3. Mai 31, 2013 um 10:30 am

    I like what you guys are usually up too. This type of
    clever work and reporting! Keep up the great works guys I’ve you guys to blogroll.

  4. Juni 1, 2013 um 5:16 am

    Its like you read my mind! You appear to know so much about
    this, like you wrote the book in it or something. I think that you could do with
    a few pics to drive the message home a bit, but instead of that, this is
    excellent blog. A great read. I’ll certainly be back.

  5. Juni 3, 2013 um 8:51 am

    My coder is trying to persuade me to move to .net from PHP.
    I have always disliked the idea because of the costs.
    But he’s tryiong none the less. I’ve been using WordPress on various websites for about a year and am concerned
    about switching to another platform. I have heard very good things about
    blogengine.net. Is there a way I can import all my wordpress
    content into it? Any kind of help would be really appreciated!

  6. Juni 18, 2013 um 8:55 am

    Normally I do not learn article on blogs, but I wish to say that this
    write-up very compelled me to try and do it! Your writing taste
    has been surprised me. Thank you, very great article.

  1. Oktober 2, 2015 um 8:50 am

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: